Longines

 

 

  • Seit 1832 in Saint-Imier (Schweiz) angesiedelt, kann der Uhrenhersteller Longines auf sein mittlerweile 180jähriges Bestehen zurückblicken, das insbesondere von der Eleganz seiner Produkte geprägt wird. Ursprünglich war das von Auguste Agassiz geführte Haus ein blühendes Uhrenkontor, wie so viele andere in der Region. Die Uhrenfertigung erfolgte in Heimarbeit. Doch 1867 beschloss Ernest Francillon, der Neffe und Nachfolger von Auguste Agassiz, das damals in der Schweizer Uhrenindustrie übliche Produktionskonzept über Bord zu werfen. Er vereinigte seine Mitarbeiter unter demselben Dach und entwickelte maschinelle Produktionsmethoden für Uhrwerkteile: so entstand die Longines Fabrik. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Unternehmen stets weiter und entwickelte zahlreiche Uhrenprodukte, die internationale Beachtung fanden. Bis zur Weltausstellung von 1929 in Barcelona, erhielt Longines nicht weniger als 10 “Grand Prix” an internationalen Ausstellungen und Weltausstellungen; sie wurde zur meistprämiierten Uhrenmarke. 1889 patentierte Francillon das älteste bis heute bestehende Logo mit dem Schriftzug Longines und der mittlerweile weltbekannten geflügelten Sanduhr. Longines bewährte sich auch in der Sportzeitmessung und entwickelte dazu erforderliche Instrumente, die das Haus weltberühmt machten. Durch dieses Know-how konnte die Marke diverse Engagements in der Welt der Sportzeitmessung eingehen und sich an zahlreichen prestigeträchtigen Sportanlässen während des 20. Jahrhunderts beteiligen.

    Heute vertritt Longines die traditionelle Uhrmacherkunst und stützt sich dabei auf Werte, die sie im Lauf ihrer Geschichte immer hochhielt. Die Marke pflegt weiterhin ihre Tradition als Sportzeitnehmer und engagiert sich aktiv im Bereich des Turnens, des Bogenschiessens, des alpinen Skisports, des Reitsports und an den French Open in Roland Garros. Als Marke der Swatch Group, dem weltweit führenden Uhrenhersteller, ist Longines in über 130 Ländern vertreten.

    Erhalten Sie weitere Informationen unter www.longines.com