GLASHÜTTE

 

Über Glashütte

Glashütte Original steht für innovative Uhrmacherkunst, die den höchsten Ansprüchen gerecht wird. Zeitmesser aus dem Haus Glashütte sind das Ergebnis bester deutscher Ingenieurs- und Handwerkskunst: technisch raffiniert, zuverlässig präzise und zeitlos schön. Klar definierte Werte spielen dabei eine große Rolle – sie dienen Tag für Tag als Orientierung und Ansporn. Deutsche Ingenieurskunst ist weltweit der Inbegriff exzellenter Qualität. Die Zeitmesser von Glashütte Original tragen daher mit Stolz das Herkunftssiegel „Made in Germany“ und verkörpern höchste Präzision, Zuverlässigkeit und Beständigkeit. Innovative Konstruktionen, der Einsatz neuster Technologien sowie ein frisches, klares Design kennzeichnen die Zeitmesser von Glashütte Original. Junge Nachwuchsuhrmacher lernen hier von erfahrenen Kollegen. Gemeinsam sorgen sie mit Fachwissen, Kreativität und viel Herzblut dafür, dass die Glashütter Uhrmacherkunst keinen Stillstand kennt und stetig in Bewegung bleibt. Jeder Zeitmesser ist exklusiv und besonders, ob es sich dabei um eine limitierte Edition handelt oder nicht. Selbst von den Bestsellern werden jedes Jahr nur wenige hundert gefertigt. Ohne übertrieben auffällig zu erscheinen, sind Uhren von Glashütte Original exquisite Meisterwerke, die die Persönlichkeit ihres Trägers dezent unterstreichen.

 

Alles unter einem Dach
Hell und modern präsentiert sich die Manufaktur Glashütte Original im Herzen von Glashütte. Hier werden die Zeitmesser dank einer extrem hohen Fertigungstiefe fast vollständig hausintern entworfen und gebaut. Glashütte Original steht in einer Tradition, die handwerkliche Perfektion mit ausgesuchten Materialien und innovative Fertigungsmethoden kombiniert. Als selbstständiger Entwickler und Hersteller eigener Uhrwerke schmückt sich das Haus zurecht mit dem Prädikat „Manufaktur“. Der Anspruch reicht weit: Hier werden bei der Herstellung der Uhren viele entscheidende Arbeitsschritte noch mit der Hand – „per manum“ – ausgeführt.
Von der Idee zur Umsetzung
Von der kleinsten Schraube bis zum kompliziertesten Uhrwerk werden Zeitmesser von Glashütte Original in höchster Fertigungstiefe und größtenteils in Handarbeit gefertigt. Angefangen bei der Produktplanung bis zur traditionellen Handmontage entstehen hier Uhren von bester deutscher Qualität.
Prototypen und eigene Werkzeuge
Jedes einzelne Teil eines Uhrwerks verlangt nach ganz speziellen Werkzeugen. Dieser Anforderung kommen die Werkzeugmechaniker in der Manufaktur nach. Dabei wird stets großer Wert auf maximale Präzision und modernste Technologie gesetzt.
Präzise veredelt
Mit viel Herzblut und Fingerspitzengefühl werden die zahlreichen filigranen Komponenten jedes Uhrwerks veredelt. Ob minutiöse Anglierungen, aufwendige Galvanik, hochglänzende Polituren oder traditionsreiche Schlifftechniken: Jedes noch so kleine Element wird mit höchster Kunstfertigkeit individuell finissiert.
Vollendung eines Kunstwerks
Selbst für ein relativ einfaches Werk von Glashütte Original benötigt der Uhrmacher mehrere Stunden, um es zu montieren und zu regulieren. Kompliziertere und anspruchsvollere Werke mit beeindruckenden Komplikationen – wie zum Beispiel der Senator Cosmopolite oder der PanoLunarTourbillon – beanspruchen die ganze Aufmerksamkeit eines Meisteruhrmachers an bis zu zwanzig Arbeitstagen.
Anspruchsvolle Reifeprüfung
Sobald der neue Zeitmesser Gestalt angenommen hat, muss er sich einer anspruchsvollen Reifeprüfung stellen: der Endkontrolle. Erst, wenn sich Präzision und Qualität auf höchstem Niveau bestätigt haben, kann die neue Uhr ihren Weg in die Welt antreten.
Wie alles begann
Mitte des 19. Jahrhunderts nimmt in einem kleinen Tal des Erzgebirges, nur 30 Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt, eine einmalige Erfolgsgeschichte ihren Lauf. Ab 1845 lassen sich die ersten Uhrmacher mit finanzieller Unterstützung der Regierung in Glashütte nieder. Initiiert durch ein Darlehen des Königreiches Sachsen beginnen sie die ersten Einwohner der Stadt auszubilden, die sich danach selbstständig machen. Der Grundstein für eine sächsische Uhrenindustrie ist damit gelegt und die hohe Qualität der Glashütter Uhr wird bald zu einem weltweiten Begriff. Um dieses Wissen über die Zeit zu bewahren und zu gewährleisten, wird 1878 die Deutsche Uhrmacherschule in Glashütte gegründet.
Wechselhafte Geschichte
Beide Weltkriege hinterlassen auch in Glashütte Spuren und stellen die Beharrlichkeit der Glashütter auf die Probe. Mit Flexibilität, Innovationskraft und Traditionspflege ermöglichen sie ihrem Handwerk – trotz schwieriger wirtschaftlicher und politischer Umstände – eine stetige Weiterentwicklung. Die geänderte Wirtschaftsordnung führt im Juli 1951 zum Zusammenschluss aller noch existierenden Glashütter Uhrenfirmen. Nach der Wiedervereinigung wird die Glashütter Uhrenbetrieb GmbH am 16. Oktober 1990 ins Handelsregister eingetragen. Das Unternehmen wird zum offiziellen Rechtsnachfolger aller Uhrenbetriebe, die nach dem zweiten Weltkrieg in Glashütte existiert haben.
Internationalisierung
In 2000 wird Glashütte Original Teil der Swatch Group. Der größte Uhrenkonzern der Welt ermöglicht die erfolgreiche Internationalisierung der Marke. Die uhrmacherischen Meisterwerke von Glashütte Original findet man nun in mehr als 40 Ländern der Welt. Heute verkörpert Glashütte Original deutsche Uhrmacherkunst auf höchstem Niveau. Die Manufaktur vereint traditionelle Handarbeit und innovative Technologien unter einem Dach. Die Marke besitzt nicht nur ein reiches Erbe, sondern verfügt auch über eine außergewöhnliche uhrmacherische Kompetenz: Bis zu 95% aller Uhrenteile werden selbst gefertigt, einschließlich der filigranen Zifferblätter. Im Laufe der Jahre hat Glashütte Original eine Kultur der Excellence geschaffen, die sich in zeitlos schönen und technisch anspruchsvollen Zeitmessern widerspiegelt.

JUWELIER SAPHIR BADEN-BADEN
Inhaber Taner Sosun
Sophienstraße 16
D-76530 Baden-Baden

Tel.: +49 (0)72 21- 970 56 86
Fax: +49 (0)72 21- 970 56 89
info@saphir-juwelier.de