HUBLOT

 

Über Hublot

Hublot wurde 1980 in der Schweiz gegründet. Seitdem haben sich die Uhren aufgrund ihres ursprünglichen Designs (das erste Uhrengehäuse war direkt vom Bullauge oder Hublot eines Bootes inspiriert) und ihres Komforts schnell zu begehrten Zeitmessern entwickelt. Zu dieser Zeit war Hublot die erste Luxusuhrenmarke, die Gold und Naturkautschuk kombinierte. Somit gilt Hublot als Pionier der Kombination von natürlichen Materialien, die vorher noch nie zusammen verwendet wurden, und wurde zu einem modernen Alchimisten, der Vergangenheit und Zukunft, Tradition und Innovation miteinander verband. Dieses kreative Konzept, bekannt als die „Kunst der Fusion“, löste eine echte Revolution in der Uhrenindustrie aus. Als unverwechselbares Symbol seiner Persönlichkeit leitet die „Kunst der Fusion“ heute alle seine Aktionen, Innovationen, Entwicklungen und Partnerschaften. Sie verkörpert diese subtile Verbindung zwischen einer Vergangenheit, die tief in weltlichen Traditionen verwurzelt ist, und einer Zukunft, die von visionären Ideen genährt wird, immer avantgardistisch, immer auf der Suche nach neuen Ressourcen, und vermischt mit Leichtigkeit Stile und Materialien.

 

Im Jahr 2004 übernahm Jean-Claude Biver – eine der führenden Persönlichkeiten, die die Schweizer Uhrenindustrie beeinflusst haben – die Führung der Marke und verlieh ihr eine enorme Dynamik, die zu einem beeindruckenden Wachstum führte. Weniger als ein Jahr später, im Jahr 2005, launchte die Marke erfolgreich die Big Bang Gold Ceramic, das erste Modell der Big Bang-Kollektion. Dieser stilvolle und zeitgenössische Chronograph erhielt weltweit zahlreiche Auszeichnungen, mit denen Hublot zahlreiche Rekorde aufstellte und seinen Erfolg sicherte. Als Neuheit in der Uhrmacherei veranschaulichen seine sofort erkennbaren Linien mit den scharfen Winkeln, den sechs um das Gehäuse herum angeordneten Schrauben und den Lünettenanstößen auf jeder Seite perfekt das Konzept der Fusion. Zehn Jahre später, als Hublot den 10. Jahrestag der Big Bang feierte, wurde die Uhr zum Markenzeichen der Marke und zu einer wahren Ikone der Uhrmacherei.
Seitdem hat Hublot sechs Kollektionen auf den Markt gebracht – Big Bang, Classic Fusion, Spirit of Big Bang, Manufacture Piece, Techframe und King Power -, die Uhrwerke von den schlichtesten bis zu den kompliziertesten (Chronograph, Tourbillon, Kathedralen-Minutenrepetition, GMT usw.) umfassen. Diese Kollektionen haben es Hublot ermöglicht, die Geschichte der Fusion weiter zu schreiben, indem Materialien wie King Gold (ein exklusives Hublot-Gold, das 5% Platin enthält), Hublonium (eine brandneue Legierung aus Aluminium und Magnesium), Saphir, Goldglas, farbige Keramik, Karbonfaser, Wolfram, Titan, Gold, Platin, Kautschuk, Edelsteine, Leinen, Stickereien, Leder und Texalium u.a. kombiniert wurden.
Im ständigen Bestreben, Spitzenforschung im Bereich der neuesten High-Tech-Materialien zu betreiben und sein fortschrittliches Know-how zu sichern, baute Hublot 2012 eine eigene Gießerei, um das volle Potenzial seiner laufenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auszuschöpfen.
Zur Gießerei gehörte ein Team, das sich der Fusion widmete – die Abteilung Metallurgie und Werkstoffe. Dies ermöglichte es der Marke, Ende 2011 mit der internen Produktion von Magic Gold zu beginnen, einem kratzfesten 18-Karat-Gold, das in Zusammenarbeit mit der EPFL (Eidgenössische Technische Hochschule) entwickelt wurde – eine Weltexklusivität von Hublot. Im selben Jahr kaufte das Unternehmen auch die Schweizer Firma Profusion, die auf die Herstellung von Komponenten aus Kohlefaser spezialisiert ist. Darüber hinaus testet eine hauseigene Galvanikabteilung laufend neue Metallbehandlungen. Durch sein ständiges Streben nach Innovation ist Hublot in der Lage, die Grenzen des Möglichen zu verschieben.
Als Hommage an sein All Black-Konzept wählte Hublot im Jahr 2016 die Baselworld, um eine ganz besondere Uhr zu enthüllen: die Big Bang Unico Sapphire All Black mit einem Gehäuse, das vollständig aus geräuchertem Saphirglas besteht. Dies markierte einen entscheidenden Schritt in der Geschichte von Hublot, dessen Ausrüstung es nun ermöglichte, Saphirglas im eigenen Haus zu bearbeiten.

JUWELIER SAPHIR BADEN-BADEN
Inhaber Taner Sosun
Sophienstraße 16
D-76530 Baden-Baden

Tel.: +49 (0)72 21- 970 56 86
Fax: +49 (0)72 21- 970 56 89
info@saphir-juwelier.de