LONGINES

 

Über Longines

Longines ist bekannt für die Eleganz ihrer Uhren und gehört zur Swatch Group AG, dem weltweit führenden Hersteller von Uhrenprodukten. Mit der geflügelten Sanduhr als Symbol verfügt die Marke über Verkaufsstellen in über 140 Ländern. Seit 1832 in Saint-Imier (Schweiz) angesiedelt, kann der Uhrenhersteller Longines auf sein mittlerweile 180-jähriges Bestehen zurückblicken, das insbesondere von der Eleganz seiner Produkte geprägt wird. Ursprünglich war das von Auguste Agassiz geführte Haus ein blühendes Uhrenkontor, wie so viele andere in der Region. Die Uhrenfertigung erfolgte in Heimarbeit. Doch 1867 beschloss Ernest Francillon, der Neffe und Nachfolger von Auguste Agassiz, das damals in der Schweizer Uhrenindustrie übliche Produktionskonzept über Bord zu werfen. Er vereinigte seine Mitarbeiter unter demselben Dach und entwickelte maschinelle Produktionsmethoden für Uhrwerkteile: so entstand die Longines Fabrik. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Unternehmen stets weiter und entwickelte zahlreiche Uhrenprodukte, die internationale Beachtung fanden.

 

» Longines jetzt online shoppen


Longines Master Collection

Longines Flagship

Longines Master Collection

Longines Elegant Collection


Bis zur Weltausstellung von 1929 in Barcelona, erhielt Longines nicht weniger als 10 “Grand Prix” an internationalen Ausstellungen und Weltausstellungen; sie wurde zur meistprämiierten Uhrenmarke. 1889 patentierte Francillon das älteste bis heute bestehende Logo mit dem Schriftzug Longines und der mittlerweile weltbekannten geflügelten Sanduhr. Longines bewährte sich auch in der Sportzeitmessung und entwickelte dazu erforderliche Instrumente, die das Haus weltberühmt machten. Durch dieses Know-how konnte die Marke diverse Engagements in der Welt der Sportzeitmessung eingehen und sich an zahlreichen prestigeträchtigen Sportanlässen während des 20. Jahrhunderts beteiligen.
Pferdesport
Heute ist Longines stolz darauf, seine Tradition fortzusetzen und Produkte zu schaffen, die auf Werten basieren, die im Laufe der Geschichte eingehalten wurden. Longines folgt seiner Berufung auch im Bereich der Sportzeitmessung: Die Leidenschaft von Longines für den Pferdesport geht auf das Jahr 1878 zurück, als das Unternehmen einen Chronographen mit der Gravur eines Jockeys und seines Reittiers herstellte. Dieses Modell, das 1881 auf den Rennbahnen zu sehen war und bei Jockeys und Pferdeliebhabern äußerst beliebt war, ermöglichte es seinem Benutzer, Leistungen auf die Sekunde genau zu messen. 
Es wurde bereits 1886 von den meisten Sportrichtern in New York verwendet. Zudem war die Schweizer Uhrenmarke erstmals 1912 an einem Springturnier in Portugal vertreten. Heute umfasst das Engagement von Longines im Pferdesport Flachrennen, Springreiten, Ausdauer- und Vielseitigkeits-wettbewerbe. In jeder dieser Disziplinen hat sich die Marke mit den führenden Institutionen des Pferdesports zusammengetan. So ist sie der wichtigste Partner der FEI, der Fédération Equestre Internationale, und der offizielle Partner der IFHA, der Internationalen Föderation der Pferderennsportbehörden. In ihrem ständigen Bestreben, die Leistungen der Jugend im Sport zu fördern, verleiht Longines zudem den Longines Rising Star Award an einen Athleten unter 21 Jahren und organisiert ein Rennen für junge Jockeys, den Prix Longines Future Racing Stars, der am selben Tag wie der Prix de Diane Longines in Chantilly ausgetragen wird. Im Rahmen ihrer Partnerschaft mit der IFHA verleiht die Marke auch den IFHA International Award of Merit sowie die Titel Longines World’s Best Racehorse und Longines World’s Best Jockey.
Weitere Sportliebe
Das Engagement von Longines für das Turnen begann 1912, als das Unternehmen beim eidgenössischen Turnertreffen in der Schweiz zum ersten Mal sein elektromechanisches oder „Drahtbruch“-Zeitmessungssystem einsetzte. 
Seit dreißig Jahren ist Longines offizieller Partner und Zeitnehmer der vom Internationalen Turnerbund (FIG) organisierten Veranstaltungen der künstler-ischen und rhythmischen Sportgymnastik. 1933 begann in Chamonix das langjährige Engagement von Longines im alpinen Skisport. Seither haben diese Winterwettkämpfe Longines die Gelegenheit geboten, eine Reihe von technischen Neuerungen vorzuführen. Als offizielle Zeitnehmer des Alpinen Skiweltcups und der Skiweltmeisterschaften, die vom Internationalen Skiverband (FIS) organisiert werden, betrachtet Longines dieses Amt als ein langfristiges Engagement. Zur Unterstützung des Athletennachwuchses verleihen Longines und die FIS am Ende der Saison den Preis Longines Rising Ski Stars an die zwei besten jungen Skifahrerinnen, die am Weltcup teilnehmen. Außerdem organisiert die Marke die Longines Future Ski Champions, ein einmaliges Rennen für junge, vielversprechende Skifahrerinnen und Skifahrer unter 16 Jahren. Seit 2007 ist Longines auch der offizielle Partner des prestigeträchtigen Tennisturniers French Open, das jedes Jahr in Roland-Garros stattfindet. Das Unternehmen nutzt diese Gelegenheit, um die Tennismeister von morgen zu entdecken, indem es das Tennisturnier Longines Future Tennis Aces organisiert, das jedes Jahr während der zwei Wochen der French Open in Roland-Garros ausgetragen wird. Und schließlich ist Longines auch offizieller Partner des Weltcups und der Weltmeisterschaften im Bogenschießen, die vom Internationalen Bogensportverband (FITA) organisiert werden.

 



JUWELIER SAPHIR BADEN-BADEN
Inhaber Taner Sosun
Sophienstraße 16
D-76530 Baden-Baden

Tel.: +49 (0)72 21- 970 56 86
Fax: +49 (0)72 21- 970 56 89
info@saphir-juwelier.de